FrauenärztInnen

GynäkologInnen sind wichtige Begleiter während der Schwangerschaft. Wenn Sie schon vor der Schwangerschaft bei einer Frauenärztin in Behandlung waren, wird sie diejenige sein, die die Schwangerschaft feststellt oder den Schwangerschaftstest, den Sie selbst durchgeführt haben, durch eine Ultraschalluntersuchung bestätigt.

Waren Sie noch nicht in gynäkologischer Behandlung und vermuten, dass Sie schwanger sind, sollten Sie möglichst rasch einen Gynäkologen oder eine Hebamme aufsuchen, um die Vorsorgemöglichkeiten zu besprechen.

Bis zur 32. Schwangerschaftswoche werden alle vier Wochen, danach alle zwei Wochen Untersuchungen durchgeführt.

Dazu gehören nach den Mutterschaftsrichtlinien:

  • Gewichtskontrolle
  • Blutdruckmessung
  • Untersuchung des Urins auf Eiweiß, Zucker und Sediment,
  • bakteriologische Untersuchungen
  • Eisenwerte im Blut
  • Kontrolle des Standes der Gebärmutter
  • Kontrolle der kindlichen Herztöne
  • Feststellung der Lage des Kindes
  • In jedem Schwangerschaftsdrittel eine Ultraschalluntersuchung

Ziel ist, mögliche Komplikationen oder Erkrankungen beim Kind bzw. der Mutter frühzeitig zu erkennen und ggf. rasch entsprechende Behandlungsschritte einzuleiten.

Die Schwangere hat Anspruch auf umfassende ärztliche Beratung zur gesunden Entwicklung ihres Kindes wie:

  • gesunde Ernährung und Lebensweise
  • Sport in der Schwangerschaft,
  • schädliche Substanzen,
  • Bedingungen am Arbeitsplatz
  • Geburt und Stillen

Die Frauenärztin informiert Sie über mögliche Vorsorgeuntersuchungen, Risiken und Folgen eines Befundes.

Außerdem erhalten Sie bei FrauenärztInnen Informationen über Beratungs- und Hilfsangebote und können auf Wunsch dahin weitervermittelt werden.

Sie suchen einen Gynäkologen, eine Gynäkologin in Karlsruhe?
www.arztsuche-bw.de